von Stefanie Tatz

Im Vorfeld zum Statement der Gemeinschaft gab es bereits einen offenen Brief von Diakon Stefan Kretzschmar und Familie. Diesen möchten wir hier ebenfalls veröffentlichen.
Offener Brief vom 14. Januar 2024 von Evelin und Stefan Kretzschmar (PDF als Download)

 

Statement des Gemeinschaftsrates

der Gemeinschaft Moritzburger Diakone und Diakoninnen zur aktuellen Situation in unserem Land

Als Diakoninnen und Diakone sehen wir uns verbunden und berufen, im Sinne des Evangeliums von Jesus Christus zu handeln.
Wir erleben unsere Gesellschaft aktuell herausgefordert durch eine Vielzahl von Krisen, Umbrüchen und Veränderungen. Wir erleben, wie unser demokratischer Konsens und auch unser Miteinander durch extremistisches, menschenfeindliches Denken, Reden und Handeln bedroht ist. Im Sinne des biblischen Mottos für dieses Jahr: „Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen.“ stehen wir für Nächstenliebe und ein respektvolles Zusammenleben.

Als Gemeinschaft Moritzburger Diakone und Diakoninnen

✔  ermutigen wir zu klarer Stellungnahme für Menschenwürde sowie gegen Hass und Verachtung.
✔  ermutigen wir bei allen Differenzen miteinander im Gespräch zu bleiben, aufeinander zu hören und bereit zu sein, andere Positionen zu verstehen und zu respektieren.
✔  ermutigen wir zu aktivem demokratischem Engagement.

Aus diesen Gründen unterstützen wir als Gemeinschaft ausdrücklich die gemeinsame Initiative der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, der Bistümer Dresden-Meißen und Görlitz „Für alle. Mit Herz und Verstand“, sowie die Initiative des VEDD „#diakon:innen für…“

Der Gemeinschaftsrat der Gemeinschaft Moritzburger Diakone und Diakoninnen
beschlossen am 24.04.2024

Das gesamte Statement hier zum Download als PDF.

Für Instagram:

Statement als Bilderreihe mit Text für instagram als Download (zip)

 

 

Zurück

Träger:

Mitglied im Verbund der: