von Stefanie Tatz

12 Impulse für das Jahr 2018 (Teil 5)

Dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes.
1. Petrus 4,10

Im griechischen Text steht für Gabe das Wort „Charisma“ (Gnadengabe). Diakonin oder Diakon bin ich nicht aus eigenem Entschluss und aus eigener Kraft. Durch das Wirken des Heiligen Geistes werde ich ein Mitspieler im Haushalter-Team der Gnade. Die Gnade Gottes begegnet den Menschen in vielerlei Gestalt, mein konkreter Dienst ist gleichsam ein Tropfen in diesem stetig fließenden Strom. Aber auch meine Gabe ist gefragt.

Zwei Dinge sind mir zum Thema Begabung wichtig: Erstens sind Begabungen Geschenke, die ich selbst nicht herstellen kann. Ich kann sie entdecken, gebrauchen, entwickeln. Aber machen kann ich sie nicht. Zweitens hat der Schöpfer aller Begabungen sie auf ein gemeinsames Ziel hin gegeben. Sie dienen der Gnade. Begabungen sollten daher nie mit Eigennutz oder gegen andere gebraucht werden. Es geht auch nicht um das Rechtbehalten. Gaben wollen dienen und in Gnade gebraucht werden. Als Diakon/in habe ich viele Möglichkeiten dazu.

Thomas Knittel

Zurück

Träger:

Mitglied im Verbund der: